Kizomba Basics - Kizomba.Tanz, Entstehung, Musik, Insiderwissen!

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kizomba Basics

Kizomba
Kizomba Basics. Kizomba Grundschritte.

Mehr braucht es eigentlich nicht um Kizomba zu tanzen, denn einmal verinnerlicht, beginnt man frei zu tanzen, getragen von der Musik in Verbindung mit dem Partner/in.
Bevor sie nicht verinnerlicht sind, ist alles steif, hart und einfach nur stressig. Keine Kizomba-Energy. Keine innere Schöhnheit beim Tanzen.
Übt Kizomba Basics mindestens 1 x täglich die nächsten Wochen. Und wenn es nur ein Track ist am Tag. Musik gibt es hier: Kizomba Musik für euch
ACHTUNG! Zusätzlich zu dieser Basics-Seite bitte auch die Seite Kizomba der Tanz anschauen! WICHTIG!



Kizomba-Grundschritte:

  • Charro Charro
  • Semba Schritt
  • 2 Estrelas
  • 3 Estrelas
  • 4 Estrelas
  • Jajão
  • Balançar
  • Passada
  • Corridinha
  • Drehungen

* Estrelas = Sterne

Kizomba-Grundtechnicken:

  • Saida do homen
  • Saida da mulher
  • Virgúla
  • Retrocesso


Kizomba Grundschritte und Grundtechniken Video aus dem Jahre 2016:
Kizomba Basics und Routinen.
Ton an, weil man verstehen kann, was ich dazu sage. Hintergrundmusik wurde extra leise abgespielt dazu:


Kizomba Grundschritte
Das sollte man sowieso erstmal für sich selbst verinnerlichen. Also unbedingt alleine tanzen. Verbindet euch mit der Musik, und spürt den Flow für euch selbst. Das ist wichtig, denn beim Kizomba betanzt der Mann sich selbst. Dazu ist es auch unerlässlich, Musikalität zu entwickeln. Die Frau führt sich selbst in dem sie ihm folgt. Das ist ein großer Unterschied zu den meisten anderen Tänzen. Um das zu erlernen habe ich in Anlehnung an das chinesische Tui Shou das Kizomba Body-Talk-System entwickelt. Erklärung dazu ganz unten auf dieser Seite.
Beim alleine tanzen kann auch viel besser die Ginga und Banga verinnerlicht werden.
Wenn ihr nun nicht genau wisst, was man genau beim alleine tanzen machen soll, dann geht auf die Seite Ginga & Banga.
Video unten:
Hier führt der Mann den Besen nicht.
 Der Besen ist lediglich mit ihm verbunden (Kizomba, Art of Connection). Der Mann betanzt sich selbst.
Nichts ungewöhnliches in Angola wie ich schon oft gehört habe. Das scheint in Angola tatsächlich gang und gebe zu sein, um zu üben.
Aber hier klar zu erkennen:
Der Mann führt nicht! Der Mann tanzt! Der Besen ist durch die Hände verbunden und folgt dadurch. Tanzt der Mann nicht, tanzt der Besen auch nicht. Der Mann schubst den Besen nicht hin und her. Er achtet lediglich, dass der Besen bei ihm bleibt und betanzt sich selbst. So geht Kizomba! Alles andere ist dieses Urban Kiz. Urban Kiz kommt aus Frankreich und hat genauso so viel mit Kizomba gemeinsam, wie Salsa mit Westcoast Swing.
Und um der Frau bei seinem Kizomba-Footwork nicht auf die Füsse zu treten schaut er oft nach unten. Ohne dem müsste er den typischen Footwork stark reduzieren. Wie man, beim sog. Kizomba von den Weissen getanzt, oft sieht. Sie schubsen lieber die Frau herum, anstatt Kizomba zu tanzen. Das nennen diese Leute dann Führung. 
Auch das ist anders wie bei den meisten Tänzen. Sie interpretieren Grundsätze von anderen Tänzen ins Kizomba hinein, und verfälschen es dadurch. Der typische Footwork ist nicht mehr zu sehen. Das kommt daher, weil die meisten sog. Kizomba-Lehrer, keine zeitraubende und kostenintensive, seriöse Ausbildung im Kizomba haben, und erzählen den Leuten irgend etwas, was zu der GhettoZouk-Musik passt.
Da ich selber auch Salsa und Bachata gelernt habe weiss ich, dass man dort sagt: Wer auf die Füße schaut kann es noch nicht.
Beim Kizomba ist es umgekehrt. Wer nicht auf die Füsse schaut, wird nie richtig gut Kizomba tanzen können. Sondern nur so etwas ähnliches, was sie dann auch Kizomba nennen.

Wenn man die Kizomba Grundschritte und Grundtechniken beherrscht, beginnt man zu spielen. 
Dann ist auch Zeit für Foot-Work. Deshalb schaut der Mann beim Kizomba auch nach unten. Um so öfter, umso intensiver der Foot-Work wird, um der Frau nicht auf die Füsse zu treten. Es gibt sog. Kizomba-Lehrer die erzählen etwas anderes. Die haben keine Ahnung. Haben sich nie wirklich für Kizomba interessiert, sondern nur um das Geld was mit einem neuen Produkt verdienen kann. Schnell sog. Figuren auswendig gelernt, und die intepretationen anderer Tänze, die sie selber schon länger tanzen, einfach eingefügt, und somit das Kizomba völlig verunstaltet.

Dasmara dos Santos & Iolanda Rangel im Video:

Natürlich dürft ihr jetzt schon zu zweit tanzen. So war das nicht gemeint. Aber ihr müsst dennoch erst die Kizomba Grundschritte verinnerlichen, bevor ihr Fortschritte erwartet. Und die Prinzipien des Kizomba Body-Talks tanzen. Also selber tanzen. Klare Signale senden die die Frau verstehen kann, damit sie selbst durch das Folgen geführt wird.
Bis dahin macht das Beste daraus, wenn ihr zu zweit tanzt. 
Aber bleibt locker! Entspannt euch! Das ist wichtig.
Um so mehr ihr die Musik und euch selbst in Verbindung mit dem Partner/in spürt, um so schneller werdet ihr Fortschritte machen.
Auch beim Führen und Folgen (Leading & Following) wurde von Tanzschulen anderer Tänze einfach etwas falsches Hineininterpretiert, weil man sich nicht die Mühe gemacht hat, sich mit dem Kizomba-Tanz wirklich zu befassen, sondern gleich ans Geld wollte.
Beim Kizomba muss es heissen: Der Mann tanzt, die Frau tanzt mit (folgt).
Warum ist das so wichtig beim Kizomba?
Wenn man zu einem Mann sagt, er soll führen, dann übernimmt er eine Aufgabe. Er kontrolliert und steuert die Frau. Er ist Konzentriert, überlegt sich sog. Figuren, ist ständig am Denken, zählt die Schritte, achtet nicht mehr auf sich selbst, sondern ist mit seiner Aufmerksam bei der „Kontrolle“ der Frau. Er ist der Führer. Es wird technisch, linear, kontrolliert. Der Mann wirkt Dominant, die Frau wird herumgeschubst. Der Tanz wirkt oft hart und der Mann bewegt sich oft "Hölzern".
Sorry Leute, aber das hat mit Kizomba nichts zu tun. Absolut gar nichts.
Der Man tanzt, die Frau tanzt mit! Es gibt kein Leading & Following im eigentlichen Sinne wie z.B. beim Salsa oder Sensual Bachata.
Das ist eine ganz andere Energie. Das schaut dann gleich ganz anders aus. Schaut nach Kizomba aus.
Der Mann ist bei sich, der Musik und der Frau. 
Er hört die Musik, und lässt es auf sich wirken. Er beginnt zu tanzen. Die Frau folgt ihm, und tanzt mit. Damit sie bei ihm bleiben kann, muss er schön tanzen, definiert und klar im Einklang mit der Musik. Das hat mit sog. Führen im eigentlichen Sinne nichts mehr zu tun. Das ist ganz was anderes. Es ist Kizomba-Body-Talk.
Auch deswegen schaut es mit den Nativen ganz anders aus, als bei den Weißen, die nicht aus den Palop-Staaten sind. Diese lernten nämlich Kizomba in Tanzschulen bei Quereinsteigern ohne Kizomba-Ausbildung. Die Nativen jedoch kannten keine Tanzschulen von innen, und trugen den Tanz somit unverfälscht weiter.

Kizomba-Video unten: Das ist es eigentlich. Hier zu sehen mit Heidi, einer Schülerin von mir. So tanzt man u.a. in Lissabon zu Ghetto Zouk in den Clubs. Spürt die Kizomba-Energy.

Kizomba kommt aus dem Herzen und dem Bauch. Ehrgeiz und Ego ist da eher kontraproduktiv. Beim Salsa und anderen Tänzen wiederum nicht. Kizomba ist eben anders. Das ist Fakt. Wer aus anderen Tänzen kommt, und sich dem Kizomba zuwendet, muss alles was er bisher meint zu wissen komplet löschen. Wer mit einer vollen Einkaufstasche zum einkaufen geht, kann nichts mehr mitnehmen.
Ehrgeiz-Tänzer erkennt man dann den angespannten Gesichtern der Männer, den verwirrten Blicken der Frauen die versuchen zu erraten was man den von ihnen will, und daran, dass sie eigentlich gar nicht mehr tanzen, sondern irgendwelche Posings versuchen, um sich auf der Tanzfläche der Öffentlichkeit zu päsentieren. Sie tanzen für Anerkennung des Publikums. Nicht für sich selbst. Also alles tun, was mit Kizomba nichts mehr zu tun hat. Für diese Leute ist Kizomba vollkommen ungeeignet. Die fühlen sich dann beim sog. UrbanKiz besser. Da können sie sich dann nach aussen hin darstellen, um ihr Ego zu befriedigen.

Wenn ihr alleine viel übt, egal ob Männer oder Frauen, und endlich dieses tolle Gefühl spürt, einfach so dahin zu gleiten, getragen von der Musik, ohne Schritte zählen zu müssen, und dann es mit dem Partner/in probiert, dann müsst ihr noch mal eins drauf setzen. Das ist nämlich alleine viel einfacher als zu Zweit. Das ist dann der nächste Level. Der Mann tanzt, die Frau tanzt mit. Und damit sie das kann, muss sie sich mit dem Mann verbinden, um zu fühlen was er tanzt. Kizomba Body-Talk.

Deswegen ist es erstaunlich, dass es Menschen gibt, die glauben, sie müssten nach einem Anfänger-Workshop (der dann vielleicht gerade mal nur 1 Stunde gedauert hat) gleich On-stage-Super-Figuren bei irgendwelchen Superstars lernen, und dann können sie es. Das funktioniert nicht weil sie die Variationen der Kizomba Basics in diesen Figuren nicht erkennen. Dieses Stars kochen nämlich auch nur mit Wasser. Alles was sie kreieren, tun sie aus den Kizomba Basics heraus.
Viel wichtiger als Figuren lernen wäre nach einigen Anfängerstunden ein Workshop wo "Kizomba Basic Variations" unterrichtet werden. Bereits dort erkennt ihr dann die Fragmente, aus denen die sog. Figuren sind. Erst wenn man das verstanden hat, kann man selber spontan Kombinationen (Figuren) kreieren. Jeder Tanz ein Unikat durch verinnerlichte Kizomba Grundschritte und Kizomba Basic Techniken (Saida, Virgula, Retrocesso) insperiert von der Musikalität des Tracks, nach dem man gerade tanzt.


Ich selber habe schon so viel gelernt. War auf so vielen Workshops. Ich selbst könnte von daher die Frau auf der Tanzfläche fürchterlich stressen mit sog. Figuren und Advanced-Techniken. 
Tue ich aber nicht. Zu 90% tanze ich Basics & Variations. So wie die Superstars auch, wenn sie Abends auf der Party tanzen. Wenn ihr glaubt, Isabell und Felicien usw. rocken auf den Partys die Tanzfläche, muss ich euch enttäuschen. Zumindest in Lissabon trauen sie sich nicht. Habe sie und andere Stars dort live genau beobachtet. Auf den Partys tanzen sie Kizomba. Auf ihren Workshops nicht wirklich. Und ihre Shows sind....keine Ahnung was die da eigentlich Tanzen...teilweise überhaupt kein Kizomba.
Warum also Basics & Variations? Die Frauen lieben es. Und genau darum geht es. Nicht um Balzverhalten durch Imponiergehabe. Sondern, wenn schon Bazverhalten, dann durch Gefühl, Zärtlichkeit und Weichheit.
Video unten: Hört euch an, was Nemanja zu den Kizomba-Grundschritten zu berichten hat. Die Männer sollten echt mal darüber nachdenken, und aufhören die Frauen auf der Tanzfläche zu nerven.

Kizomba „Body-Talk“.
Natürlich schaut es für Tänzer als Endprodukt anders aus wie auf dem Video mit meinem Meister unten. Die Arme und Hände bewegen sich dann beim Kizomba-Body-Talk nicht mehr, sondern nur noch das Zentrum. Der Körper als solches. Der Mann sendet mit der Zentrumsbewegung (Banga) Signale die die Frau verstehen sollte.
Es sensibilisiert so eure Sinne, und kommuniziert über Körpersprache. Unsichtbar, als wäre es Telepathie. Das ist die „Art of Connection“. Tänzerische kommunikation von innen, zwischen zwei sich in Harmonie befindenden Menschen.
Leading & Following durch Kizomba-Energy.
Funktioniert mit und ohne Oberkörper-Kontakt.
Unsere Body-Talk-Workshops sind für alle levels. Von Anfänger bis Advanced. Alle sollten sich das mal geben.

So lange gibt es nun Kizomba, und so viele Kizomba-Lehrer. Sogar aus Angola. Und nun kommt dieser Pedro Manuel Ferreira de Sa, und erzählt uns was von Kizomba-Body-Talk.
Nun. Das kommt wohl daher, dass ein Lehrer für Qigong und Tai Chi Chuan die Leidenschaft für Kizomba entdeckt hat. Wahrscheinlich gab es diese Konstellation bisher noch nicht. Seit 20 Jahren leite ich Menschen zu inneren Bewegungen an. Beim Unterrichten muss ich meine Schüler beobachten: Machen sie es mit Kraft und Verstand, oder mit Chi und Intuition? Und das seit über 20 Jahren! Ich habe dadurch ein sehr geschultes Auge dafür bekommen, den Ursprung der Energien zu erkennen. Und die sind bei den Nativen anders als bei den weißen Europäern.
Die selbst haben das so noch gar nicht erfasst. Aber ich kann den Unterschied sehen. Kizomba Tanzen ist dem Tui Shou in den Grundprinzipien ähnlich.
Das ist der Grund, warum ich nun das Kizomba Body-Talk entwickeln konnte.
Was heißt konnte? MUSSTE!

Tui Shou
Video mit meinem Meister Yang Zhen He
 
Die Arme bilden den Frame und folgen der Körperbewegung. Die Hände selbst sind ohne Absicht (Wuwei). Im weiteren Verlauf des Videos beginnen sie zu gehen (ab 1:40) . Kizomba ist ja ein Gehtanz. Spätestens dann seht ihr, wie stark Tai Chi und Kizomba sich in der Bewegung ähneln. Und warum ausgerechnet ich, der selbst seit 20 Jahren Tai Chi unterrichtet, diese Zusammenhänge erkennen konnte:
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü